Hallo, mein Name ist Alexander Kleboth und ich möchte Dir mit den folgenden Zeilen ein wenig von mir berichten und Dir versuchen näher zu bringen was mich bewegt dass zu tun was ich tue.

Ich bin 33 Jahre jung und der Jüngste von 5 Kindern. Ich bin in Bludenz geboren und wuchs in Bürs auf wo ich auch zur Schule gehen durfte. Seit Rund 10 Jahren lebe ich in Ludesch und bin gegenwärtig in der Jugendarbeit tätig. Zeit meines Lebens war und ist das Bereisen anderer Länder und das Kennenlernen fremder Kulturen ein elementarer Bestandteil meiner Entwicklung. Schon sehr früh durfte ich verschiede Länder in Europa bereisen und mir gefiel es immer wieder eine andere Sprache zu hören, anderes Essen zu kosten oder einfach nur das Lebensgefühl der Menschen zu erspüren und ein Teil, wenn auch nur im Moment von eben diesem zu werden. Ich war noch nie ein Freund von Pauschaltourismus, vielmehr lag es mir immer am Herzen so viel wie möglich von den Menschen und dem Land, welches ich gerade bereiste zu erfahren und in mir auf zu nehmen, daher zog es mich immer mehrere Monate fort. Nach früheren Reisen in Länder wie Pakistan oder Indonesien führte mich mein Weg 2010 nach Süd-Ostasien, genauer nach Thailand und in weiterer Folge nach Kambodscha, ein Land das mich bis zum heutigen Tag nicht mehr los lässt. Die Geschichte dieses Landes schockierte mich zu tiefst und zugleich faszinierte mich der Lebensmut der Menschen. Ich lernte in Siem Reap Seart Tola kennen, der damalige Direktor der Schule. Er sprach mich auf der Straße auf das Schulprojekt an und lud mich ein, die Schule, die ca. 36 km außerhalb von Siem Reap liegt zu besuchen. Ich verbrachte eine für mich sehr berührende Zeit im Dorf. Ich durfte Englisch unterrichten und wurde mit einer Wärme und Menschlichkeit aufgenommen, die mir bis dato in der Form fremd war. Leider zwang mich der Ablauf meines Visums zu einer Weitereise nach Indonesien, jedoch mit der Schule und den Kindern im Herzen. Seit dieser Zeit stand ich in regen Kontakt mit Seart Tola, der leider 2011 an Knochenkrebs erkrankte und starb.

Seit diesem Tag setze ich mich für die Schule und die Kinder ein.
Ich möchte Dir von Herzen Danke sagen dass Du Dir die Zeit genommen hast und nimmst, mehr über mich und mein Projekt zu erfahren und Dich auf dieser Seite über die Schule und über Kambodscha informierst. Bitte kontaktiere mich direkt falls Du Fragen, Anregungen oder sonstige Vorschläge hast, die mir zum Erreichen der schulischen Ziele weiterhelfen können.

Peace BALD!


"Viele Menschen sehen die Dinge, wie sie sind und sagen - warum? Ich aber träume von Dingen, die nie gewesen sind und sage - warum nicht?"

Robert Francis Kennedy


Alex